Weniger Arbeitslose und bessere Integration Beleg für gute Regierungspolitik

Als „sehr erfreuliche Entwicklung“ wertet der badische CDU-Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer, Karlsruhe-Land, den Rückgang der Arbeitslosigkeit in Baden-Württemberg im November auf 197.733 Menschen. Der knapp 10-prozentige Rückgang der Arbeitslosenquote auf Landesebene im Vergleich zu Vorjahr auf nur noch 3,2% der zivilen Erwerbspersonen sei eine Bestätigung der Wirtschafts- und Finanzpolitik der CDU-geführten Bundesregierung in den vergangenen Jahren. Auch im Bezirk Karlsruhe-Rastatt sei das weitere Absinken der Arbeitslosenquote auf 3,3%, die anhaltende Belebung am Arbeitsmarkt und die höhere Einstellungsbereitschaft der Unternehmen in der Region ein deutlicher Beleg dafür, dass nach der Wirtschafts- und Finanzkrise die Weichen richtig gestellt worden seien.

Fischer: „Der stetige Rückgang der Arbeitslosigkeit im Land auf weniger als 200.000 Menschen ist ein Beleg für die erfolgreiche Politik der unionsgeführten Bundesregierung. Es gelingt uns immer besser, auch weniger qualifizierten oder behinderten Menschen eine Perspektive in der Arbeitswelt zu eröffnen und ihnen damit ein deutliches Mehr an gesellschaftlicher Teilhabe zu ermöglichen.“

Besonders erfreulich an dem weiter verstetigten Rückgang der Arbeitslosigkeit im Land ist, dass auch Menschen mit Behinderung von der guten Beschäftigungslage profitieren. Dies ist einerseits ein Erfolg aller Partner am Arbeitsmarkt um Inklusion, andererseits auch ein deutliches Zeichen, dass wir in der vergangenen Legislaturperiode mit dem neu eingeführten Bundesteilhabegesetz die richtigen Maßnahmen für behinderte Menschen auf den Weg gebracht haben. Arbeitgeber, die inklusive Arbeitsplätze einrichten wollen, werden mit passgenauen Dienstleistungen und Fördermöglichkeiten von der BA unterstützt.

Fischer hofft, dass sich diese Entwicklung auch in der derzeit politisch schwierigen Phase der Regierungsbildung in Berlin weiter fortsetzt.

One thought on “Weniger Arbeitslose und bessere Integration Beleg für gute Regierungspolitik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.